Projekt: Wie vernetzt leben wir?

DSC 0184In unserem Projekt haben wir uns mit der Frage beschäftigt, wie sehr das Internet unser Leben beeinflusst und worauf man achten muss, wenn man sich im Internet "bewegt". Die Schüler haben an zwei Tagen in der Schule an kleinen Animationen gearbeitet, in denen Dinge wie "Firewall" oder "Datenschutz" veranschaulicht werden.

 

Verwendet wurde die Programmiersprache "Scratch". Am dritten Tag haben wir gemeinsam das Deutsche Technikmuseum und dort die Ausstellung "Das Netz" besucht. Anschließend machten sich die Schülerinnen und Schüler selbst auf eine GPS-Schnitzeljagd. Unten präsentieren sie einige Objekte aus der Ausstellung und berichten von der GPS-Tour.

 

Unsere Entdeckungen im Technikmuseum:

iphone

Das iPhone 2G
Das iPhone 2G ist das erste Smartphone der Firma Apple. Es wurde Ende 2007 in Deutschland veröffentlicht. Die Firma Apple war vor dem iPhone bekannt für ihre iPods und Macs. Das Betriebssystem beim Verkaufsstart des iPhone 2G war iOS 1.0. Der Preis für das iPhone 2G betrug ganze 499 $, trotzdem wollten es viele Leute haben.

 

P 20170125 123906

 

Die Installation "Datenpakete im Internet"

Das Bild hat insofern mit unserem programmierten Spiel zu tun, als dass die Nachricht ja genauso durch das Netz geht wie auf dem Bild. Wir haben ein Spiel dazu programmiert, „wie sich eine Nachricht durch das Internet bewegt“.
Es funktioniert so: Man steuert eine Nachricht durch das Internet. Das Bild stellt eine in Pakete geteilte Nachricht dar, die über verschiedene Knotenpunkte durch das Netz wandert. Zwei Hälften davon gehen direkt zum Empfänger, die andere Hälfte macht einen großen Umweg.

 

 

 

secureidSecurID-Ein Schlüsselanhänger für Einmalpasswörter, 2015


Wir haben uns den SecurID ausgesucht. Das ist ein Schlüsselanhänger für Einmal-Passwörter. Wie man auf dem Bild sehen kann, ist der SecurID von der Firma RSA Security. Das Gerät erzeugt jede Minute eine neue Reihe von Zahlen. Mit dieser Zahlen-Kombination kann man sich zusammen mit einem Benutzernamen und einem eigenen Passwort in ein System einloggen. Wenn man sich irgendwie vertippt hat, muss man warten, bis eine neue Zufallszahl entstanden ist. Die Garantie dauert bis zu 5 Jahren.

 

20170125 125609Dein Name in Geheimschrift
Du kannst mit der Scheibe deinen Namen und die Geheimnisse in Geheimschrift verschlüsseln. Du musst deinen Namen auf einen Notizblock schreiben, dann an der Scheibe drehen und gucken, welche Buchstaben unter deinen Buchstaben stehen. Damit hat der römische Feldherr Julius Caesar schon vor über 2000 Jahren Geheimnisse entschlüsselt.

Ich finde es schön, weil man seinen Namen in Geheimschrift verschlüsseln kann oder Geheimnisse und Namen, die in Geheimschrift verschlüsselt sind, dadurch entschlüsselt wurden.

 

Die GPS-Rallye

Wir sind bis zur U-Bahn Station Möckernbrücke gefahren. Von dort aus sind wir dann zum Deutschen Technikmuseum gelaufen. Dort hat uns ein Mitarbeiter erst mal eine Einführung zum "GPS-Geocaching" gegeben. Danach hat er uns in zwei Gruppen eingeteilt und uns auch eine kleine Tasche mitgegeben. Darin waren verschiedene Sachen: ein Klemmbrett mit Aufgaben und Koordinaten-Rätsel, ein Extra-Rätsel, eine Geheimschrift-Scheibe, ein Lösungsblatt zum Aufrubbeln (für den Notfall) und ein kleines Geschichtsheft zum Nachlesen und Aufgabenlösen. Als wir dann losgingen, waren die Rätsel relativ einfach. Manche davon waren versteckt, andere musste man mit dem Geschichtsheft lösen. Es dauerte für unsere Gruppen ca. 1 Stunde.
Die Funktionen eines GPS-Gerätes:
Wenn man schon Koordinaten für den Ort hat, wo man hin will, dann gibt man sie in das Gerät ein. Nach der Eingabe kann man sich zwischen der Karte oder dem Kompass entscheiden. Ich fand den Kompass ein bisschen effektiver als die Karte, weil die Karte zu klein war, um z.B. zu schauen, wie die Straße heißt. Der Kompass hat die Meteranzahl und die Richtung angegeben.

 

  • 20170125_125414
  • 20170125_125609
  • DSC_0164
  • DSC_0165
  • DSC_0173
  • DSC_0176
  • DSC_0184
  • DSC_0186
  • IMG_20170125_123626
  • P_20170125_123906
  • iphone
  • secureid