Filmwerkstatt am Albrecht-Dürer-Gymnasium

Gemäß dem im Berliner Schulgesetz enthaltenen Erziehungs- und Bildungsauftrag sowie bezüglich des schulischen Profils gibt es am Albrecht-Dürer-Gymnasium seit nunmehr zwei Jahren ein außerunterrichtliches Angebot im Bereich Film.

Das Albrecht-Dürer-Gymnasium hat mit Mitteln Zukunftsinitiative Stadtteil aus dem Teilprogramm Soziale Stadt (QF3) Mittel für eine Filmwerkstatt erhalten. Die Filmkameras samt Zubehör sowie die Schnittsoftware können von Initiativen des Körnerparkquartiers ausgeliehen werden.

Die Arbeitsgemeinschaft Filmwerkstatt unterbreitet Angebote und bezieht sie in das Schulleben ein.
Sie kooperiert mit außerschulischen Trägern wie z. B. dem Quartiersmanagment Körner-Kiez und Vincentino e. V.

Für das kommende Schuljahr gibt es wieder die Möglichkeit, dass außerschulische Kooperationspartner in der Filmwerkstatt arbeiten.

Qualifizierte Personen, die die kulturelle, soziale und praktische Entwicklung der Schüler_innen fördern, sind einbezogen. Es handelt sich dabei um selbstständig tätige Filmschaffende und auch um eine ehemalige Schülerin des Gymnasiums.

Im laufenden Schuljahr trifft sich die AG wöchentlich für zwei Schulstunden. Bei den Sitzungen sind durchschnittlich 8 bis 10 Schüler_innen anwesend. Verantwortliche AG-Leiter_innen sind Julia Gerber und Ina Schenk.

In der AG sind die Schüler_innen praktisch tätig. Sie erwerben Kenntnisse in den Bereichen Ideenfindung, Kameraführung und Filmschnitt. Parallel dazu erarbeiten einige interessierte Schüler_innen Hörbeiträge für das im Aufbau befindliche Schulradio.
Die technische Ausstattung umfasst zurzeit drei Filmkameras sowie zwei Handyrecorder mit entsprechendem Zubehör.

Das letzte Projekt handelte von der filmischen Umsetzung des Drehbuches „Swan Song“, das von einem Schüler niedergeschrieben wurde. „Swan Song“ schildert das Leben von einem weiblichen Mobbing Opfer, sowohl innerhalb als auch außerhalb der Schule.
Für die Realisierung von „Swan Song“ übernahmen die Schüler_innen der AG die gesamte Produktion und stemmten die vielen dazu gehörigen Departments. In der Regie stand der junge Drehbuchautor selbst. Darauffolgend suchten der Regisseur und die Schüler_innen der AG -das sogenannte Team- ihre Darsteller.

Nachdem die Rollenbesetzung festgelegt wurde, entwickelte die komplette Filmcrew einen strukturierten Drehplan und drehten die Szenen dementsprechend ab. Im Anschluss lernten die Schüler_innen den Umgang mit dem Schnittprogramm Final Cut Pro X und begannen ihren in Eigenregie realisierten Film zu schneiden.

Man muss sagen, dass die Schüler_innen in kürzester Zeit das Konzept vom Filmemachen zu verstehen und zu umsetzen gelernt haben.

Unser Dank gilt den oben genannten Unterstützer_innen und der Schulleitung des Albrecht-Dürer-Gymnasiums.

 

hier die links zu den einzelnen Projekten:

1) Bloggen mit Brecht - Videodokumentation: https://vimeo.com/61996666

2) Grundeinkommen: https://vimeo.com/61996041

3) Urhebergerechtigkeit: Filme und Musik im Netz: https://vimeo.com/61419667

4) Erzählprojekt - "Die Bürgschaft" - von Friedrich von Schiller: https://vimeo.com/61415316

5) Tanzprojekt "BeVoice": https://vimeo.com/66661453