Das SV-Team stellt sich vor

Das SV-Team besteht aus 6 gewählten Schülervertreter:innen, welche der Schule bei der Organisation und Durchführung von Projekten helfen, sowie den Lehrer:innen und Schüler:innen die Kommunikation vereinfachen. Das SV-Team besteht seit vielen Jahren an dieser Schule und wird von weiteren engagierten Schüler:innen in Form eines SV-Support unterstützt. Diese SV-Gruppen werden bei ihren zukünftigen Projekten mit dem neuen SV-Maskottchen, dem Madenhacker Symbolisiert.
Der Madenhacker ist ein Vogel, welcher in Koexistenz mit Dickhäutern, wie unserem Schulmaskottchen, dem Rhinozeros, lebt.
Der Madenhacker hilft dem Rhinozeros bei Unsauberkeiten und sorgt so für seine Gesundheit. Währenddessen schützt das Rhinozeros den Madenhacker und bietet ihm Platz und Nahrung.
Daher wird bei zukünftigen SV-Projekten der Madenhacker zu sehen sein und unsere Koexistenz mit der Schule symbolisieren.

Starke Aktivitäten, starke Schüler:innenvertretung

Die Schüler:innenvertretung (SV) ist die Interessensvertretung der Schüler:innen. In ihr versammeln sich die gewählten Klassen- und Oberstufensprecher:innen, um zu diskutieren, abzustimmen und Anträge an die Schulkonferenz zu formulieren.  
Doch bei uns am Albrecht-Dürer-Gymnasium bedeutet die SV noch viel mehr. Bei uns ist die SV in erster Linie ein Forum für alle Schüler:innen, die den Schulalltag mit Ideen und Projekten aktiv mitgestalten wollen!    

Ein starkes SV-Team
Im Schulgesetz werden zwei Schulsprecher:innen empfohlen. Doch bei uns gibt es sechs: im SV-Team arbeiten Schulsprecher:innen vom sechsten bis zum zwölften Jahrgang zusammen. Dadurch ist gesichert, dass die Belange aller Altersgruppen gleichermaßen Gehör finden. Jedes Jahr findet sich eine bunte Gruppe aus Neulingen sowie Schulsprecher:innen, die auch im letzten Jahr schon dabei waren, zusammen. Ganz nach dem Motto: Die Kleinen lernen von den Großen. Das SV-Team ist für die Organisation von Veranstaltungen und Prozessen verantwortlich. Die Wahl des SV-Teams ist zu Beginn jedes Schuljahres ein großes Ereignis.  

SV-Klassensprecher:innen
Eine Schülervertretung ist so gut, wie die Mitglieder, die sie bilden. Um möglichst verantwortungsbewusste Schüler:innen für die SV-Arbeit zu gewinnen, wurde der beziehungsweise die „SV-Klassensprecher:in“ eingeführt. Er oder sie hat die Aufgabe, die Wünsche und Ideen der eigenen Klasse in die SV einzubringen. Damit Schüler:innen, die sich für das Amt zur Wahl stellen, wissen, was sie erwartet, findet vor den Klassensprecher:innenwahlen eine Info-Veranstaltung des amtierenden SV-Teams statt.   

Zum Start das SV-Kick-Off
Schon eine Woche nach den Wahlen findet unser erstes großes Event statt. Das SV-Kick-Off. Hierfür kommen die frisch gewählten rund 50 SV-Klassen- und Oberstufensprecher:innen im Gemeinschaftshaus am Bat-Yam-Platz zusammen. Die Schüler:innen, welche die SV bilden, lernen sich auf spielerische Weise kennen und es wird an verschiedenen Stationen Input zum Thema Schüler:innenbeteiligung gegeben. Direkt im Anschluss findet dann die 1. GSV (Gesamtschüler:innenvertretung) statt.

Die Gesamtschüler:innenvertretung (GSV) braucht eine gute Arbeitsorganisation
Die „GSV“ findet alle zwei bis drei Monate statt und dauert ein bis zwei Schulstunden. Damit wir diese effektiv nutzen, treffen wir uns zur Vorbereitung in den Ü8- und U8-Arbeitsgruppen („über“ und „unter“ 8. Klasse), um Themen zu sammeln, zu priorisieren und schon mal vorab zu diskutieren. Die Teilnahme an den Arbeitsgruppen ist freiwillig. Meistens kommen 10 bis 15 Schüler:innen.

Offene Foren, Schüler:innenprojekte und der SV-Support
Wie erreicht man alle Schüler:innen, die Lust haben sich zu engagieren? Indem man offene Foren für Gespräche und Begegnungen schafft. Unsere offene SV, die sich an alle Schüler:innen richtet, gibt es schon seit langem. Hier treffen sich die „Engagierten“ – der sogenannte SV-Support – nach der Schule, um über Schule zu sprechen und Schule zu verändern. Der SV-Support ist die wahre Kraft der SV an der ADO. Hier entstehen nicht nur Projektideen, sie werden auch umgesetzt: Ein Büchermarkt zum Tausch gebrauchter Schulbücher, ein Fußballturnier und Sportfest, eine Schulparty, die Umgestaltung des Aula-Vorraums und ein Spendenlauf sind nur einige der realisierten Schüler:innenprojekte in den letzten Jahren.  

SV-Begleiter
Das SV-Team wird von den SV-Begleitern unterstützt. Das sind an der ADO unsere Schulsozialpädagog:innen. Sie helfen uns dabei den Überblick zu bewahren, unterstützen bei allem, wo wir Hilfe benötigen, leiten SV-Werkstätten und die SV-Fahrt.   

Eine super SV-Fahrt
Jedes Jahr fiebert der SV-Support darauf hin, zur jährlichen SV-Fahrt eingeladen zu werden. Ende Oktober 2017 war es dann wieder soweit. Bevor es überhaupt losging, stand für die 18 Teilnehmer:innen die erste Teamaufgabe an: der gemeinsame Wocheneinkauf. Denn: Gekocht wird selbst! Wie auch im Jahr zuvor ging es zum „Klosterdorf ÖkoLeA“ mit Selbstversorgerküche. Der große Seminarraum bietet ausreichend Platz zur methodischen Vermittlung von Wissen durch Seminare sowie zum Austausch kreativer Ideen – sowie zum Tanzen, Kinoabend und Karaoke singen! Wir haben eine Zukunftswerkstatt für die ADO durchgeführt, haben Projektgruppen gebildet und uns mit Projektmanagement beschäftigt. Und das SV-Team hat die SV-Arbeit für das Schuljahr vorgeplant.

SV-Werkstätten  
“Einmal in der Schule übernachten“ – das gilt für viele Schüler:innen als das Highlight ihres Schullebens. Wir haben es gemacht! Schüler:innen aller Altersgruppen, die sich in der Schüler:innenvertretung engagieren, haben ein „freies“ Wochenende in der Schule verbracht, um zusammen eine SV-Werkstatt durchzuführen. In unserem Schüler:innenprojektraum konnte an den Projekten weitergearbeitet werden. Auch das SV-Team findet hier die Zeit, sich um Organisatorisches zu kümmern. Am Abend wurde Pizza bestellt und „Tabu“ gespielt und anschließend auf Matten in der Turnhalle geschlafen.

Café ADO
Bei Musik, Tee und Keksen treffen sich Schüler:innen, Lehrer:innen und Eltern und sprechen über Themen, die sie an der ADO bewegen. Die Schüler:innenvertretung lädt zum Café ADO im SV-Raum und der Schüler:innen-Station ein. Das SV-Team übernimmt die Moderation. Die Methode des Café ADO wurde auf der SV-Fahrt entwickelt. Im Dezember 2017 fand das erste Café ADO mit Lehrer:innen und Eltern -statt. Alle waren aufgeregt, wie es wird – und es wurde super! Es war schön zu erleben, wie verständnisvoll und interessiert Schüler:innen und Lehrer:innen einander zu hören, wenn man nur die richtige Atmosphäre schafft. Ein Ergebnis ist eine gemischte Arbeitsgruppe aus Schüler:innen und Lehrer:innen, um Dalton an der ADO weiterzuentwickeln.