Sommerakademie:

Seit über 10 Jahren bietet die ADO an drei Tagen in der letzten Woche der Sommerferien ein Ferienkursprogramm mit unterschiedlichsten Themen für jedes Interesse an. Zudem ist die Sommerakademie eine tolle Gelegenheit, die Räume und Lehrer*innen der ADO und vielleicht auch künftige Mitschüler*innen schon vor Schuljahresbeginn einmal kennen zu lernen!

Ein buntes Rahmenprogramm mit Unterhaltung, Spiel und Grillen in unserem Schulgarten sorgt für eine entspannte Atmosphäre.

Fotos unserer Sommerakademie zeigen, wie viel Spaß das Lernen in den Ferien machen kann!

Unser Programm für die Sommerakademie sowie das Anmeldeformular erscheinen kurz nach den Osterferien.

Kontakt: t.weber@albrecht-duerer-gymnasium.de, e.eckert@albrecht-duerer-gymnasium.de

LemaS – Leistung macht Schule

Die ADO beteiligt sich an zwei Teilprojekten:

Teilprojekt 1: Die ADO wird von Wissenschaftler*innen der Humboldt-Universität Berlin bei der Etablierung eines leistungsfördernden Leitbilds und einer entsprechenden Schulkultur angeregt, begleitet und unterstützt. Dabei findet die herkunftsbedingte Diversität von Schüler*innen besondere Berücksichtigung.

Teilprojekt 19:Mit Unterstützung der Universität Leipzig möchte die ADO Schüler*innen mit besonderen Begabungen und besonderem Förderbedarf unterstützen. Teams aus Lehrer*innen sowie evtl. Eltern, Schulsozialarbeiter und Schulpsychologin entwickeln für einzelne Schüler*innen individuelle Förderpläne (personalisierte Entwicklungspläne). Wissenschaftler*innen der Universität Leipzig stellen dafür ein digitales Werkzeug zur Verfügung, das bei der Erstellung der Förderpläne und bei der Dokumentation der Entwicklungsschritte hilft.

Kontakt: t.weber@albrecht-duerer-gymnasium.de, m.glier@albrecht-duerer-gymnasium.de

LemaS: https://www.leistung-macht-schule.de/

Mentoring-Projekt ADO-Lions

ADO-Lions ermöglicht hochbegabten Schüler*innen des Albrecht-Dürer Gymnasiums in Neukölln eine gezielte Förderung ihres Potenzials. Über einen Zeitraum von bis zu zwei Jahren begleiten lebens- und berufserfahrene Mentor*innen in einer individuellen 1:1 Begleitung einzelne Schüler*innen bei der persönlichen Weiterentwicklung sowie bei der Erkundung von Berufsbildern und Studienmöglichkeiten. Dabei arbeitet ADO-Lions mit Unternehmen und Bildungsinstitutionen zusammen. Das Projekt richtet sich an Schüler*innen der Schnelllerner-Klassen in den Klassenstufen 8-10.

ADO-Lions bietet:

  • Gezielte Förderung des Potenzials
  • Lern- und Selbstwirksamkeitserfahrungen
  • Stärkung des Vertrauens in eigene Fähigkeiten
  • Einblicke in die Vielfalt akademischer Berufe
  • Entwicklung und Umsetzung eigener Ideen

Einen Einblick in das ADO-Lions-Mentoring geben Zitate teilnehmender Schüler*innen:

Das Mentoring hat mich selbstständiger gemacht, wenn es um eigene Entscheidungen geht, insbesondere wenn ich dazu auf Erwachsene zugehen muss.“

Ich habe durch das Mentoring viele Vorteile erlangen können. Ich habe mich mit Unterstützung meines Mentors bei einigen Stipendien beworben und hoffe eines zu bekommen! Außerdem habe ich sehr viele Erfahrungen im Klettern – meinem neuen Hobby sammeln können, da wir gemeinsam Indoor-Bouldern gehen.“

Außerdem hat sich mein Präsentationsvermögen deutlich verbessert und ich kann mich wesentlich besser auf Prüfungen vorbereiten. Nicht weil ich mit meinem Mentor Vokabeln gelernt habe, sondern weil er mir sehr viel Motivation dafür gegeben hat.“

ADO-Lions wird von unserem Projektpartner Unionhilfswerk koordiniert und vom Lions-Club Glienicker Brücke finanziell unterstützt.

Kontakt: t.weber@albrecht-duerer-gymnasium.de

Unionhilfswerk: https://www.huerdenspringer.unionhilfswerk.de/projekte/

Lions-Club Glienicker Brücke: http://www.lions-glienicker-bruecke.de/activities_projekte/

Kunst

Der Unterricht in Kunst ist grundsätzlich zweistündig. In Klasse 9 wird Kunst als
Wahlpflichtunterricht angeboten, und wir bieten in der Oberstufe mindestens einen Leistungskurs
Kunst und mehrere Grundkurse an. Besonderen Wert legen wir auf prak&sches Arbeiten und das
Dokumen&eren des Arbeitsprozesses in Skizzenhe)en in allen Klassenstufen. Die Schwerpunkte
„Selbstständiges Lernen“ und „Sprachbildung“ finden sich ebenso in der Unterrichtsgestaltung
wieder.

Selbstgemachte Masken der 10. Klassen.
Semesterprojekt Genderrollen: Sind wir so? So sind wir!

Tag der offenen Tür

Willkommen zum digitalen Tag der offenen Tür des Albrecht Dürer Gymnasiums. Neben der digitalen Informationsveranstaltung per Videokonferenz, haben wir Ihnen weitere Informationen hier auf der Homepage zur Verfügung gestellt. Allgemeine Informationen finden Sie im Flyer unten. Über das entsprechende Menü oben können Sie sich die einzelnen Fachbereiche und weitere Angebote der ADO näher anschauen. Werfen Sie auch gerne mal einen Blick auf unseren Instagram-Feed, der sich ganz unten auf der Seite befindet.

Hier geht es zur Videokonferenz!

(Verfügbar am 8.1.2022 – ab 10:50 Uhr – Sie kommen in den Wartebereich und werden zu Beginn der Veranstaltung dann eingelassen.)

Viel Spaß beim Umsehen!
Das Kollegium der ADO

DAS ADO GEWINNSPIEL – Actionbound
(Gewinnmöglichkeit bis zum 16.02.2022)

  1. Bitte downloade die App „Actionbound“ auf ein Handy oder Tablett (dauert nur 1 Minute). Infos zu Actionbound findest du unter: https://de.actionbound.com/
  2. Folge dem Link und scanne mit der App den QR-Code (Hinweis: Actionbound wird offline gespielt): https://actionbound.com/bound/ADO22
  3. Actionbound kann anonym gespielt werden. Wenn du aber etwas gewinnen möchtest, bitten wir dich am Ende deine E-Mail Adresse oder Telefonnummer zu hinterlassen. Wir kontaktieren dich nach der Gesamtauswertung!

Das Albrecht Dürer Gymnasium im Überblick:

ADO Lecture IV mit Isette Schuhmacher von der HU Berlin – Part II

Nach ihrem ersten Gespräch diskutieren Daniel Austerfield und Isette Schuhmacher erneut über Identitäten Einzelner und ganzer Gesellschaften. Durch den Zusammenhang zwischen wandelbaren und stabilisierenden Momenten der Identität aus dem ersten Dialog gehen beide der Frage nach, wie es möglich ist, dass sich eine ganze Gesellschaft wandeln oder weiterentwickeln kann. Es geht um Minderheiten, Mehrheiten, Herrschaftsverhältnisse und mögliche Auswege aus starren Bildern, die in einer modernen Welt nicht mehr tauglich scheinen.

ADO Lecture IV mit Isette Schumacher von der HU Berlin

Zum dritten Mal zur der 6. Albrecht Dürer Lecture lädt Daniel Austerfield zum Gespräch, diesmal die Promotionsstudentin Isette Schuhmacher von der HU Berlin. Gemeinsam knüpfen beide an die ersten beiden Veranstaltungen an, indem noch einmal dezidiert auf dem Begriff Identität geschaut wird, diesmal mit besonderem Augenmerk nicht nur für den Wandel und die Veränderbarkeit, sondern auf deren Zusammenhang zu einem stabilisierenden Moment in der eigenen Identität. Das bringen beide dann gemeinsam Anhang verschiedener Beispiele auf die gesellschaftliche Ebene und thematisieren wandelbare und stabilisierende Momente innerhalb von sozialen und gesellschaftlichen Gruppen.

ADO Lecture VI mit PD. Dr. Sasa Josifovic – Part II

Heute sprechen PD. Dr. Sasa Josifovic von der Universität zu Köln und Daniel Austerfield erneut über Identität. Nachdem beide im ersten Teil verschiedene Ebenen aufgespannt haben, auf denen Identität konstituiert und entfaltet wird, nehmen beide heute die Sprache unter die Lupe. Grundlage des Gesprächs ist die Annahme, dass unsere Sprache das Werkzeug ist, mit dem wir die Welt beschreiben, aber auch erleben können.

ADO Lecture VI mit PD. Dr. Sasa Josifovic von der Universität zu Köln

Zum ersten Vorhang der 6. Albrecht Dürer Lecture begrüßt Daniel Austerfield PD. Dr. Sasa Josifovic von der Universität zu Köln. Gemeinsam erforschen beide die philosophischen Grundlagen der Identität und kommen dabei zunächst ins Gespräch über den Unterschied zwischen dem, was unserer Identität allgemein menschlich macht und dem, was unserer Identität einzigartig macht.
Nach einem kurzen Durchgang durch verschiedene Positionen kommen beide auf die großen Potenziale und Widrigkeiten des Erschaffens einer eigenen Identität im Gegensatz zur Aneignung bereits bestehender Vorlagen.
Letztlich fragen sich beide, was unsere eigene Sprache damit zu tun haben kann.

Die 5. Albrecht Dürer Lecture (Teil 2)

Es geht in die zweite Runde! Lukas Tank, diesjähriger Gast der 5. Albrecht Dürer Lecture, und Daniel Austerfield sprechen über Klimaethik, Emissionen und Lebensstile.